IVZ 26.09.2016: 6. Halverder Ballon-Festival

IVZ 26.09.2016 Ballonfest 1 TitelDer liebe Gott ist ein Ballöner
Er muss ein Ballöner sein, der liebe Gott. Zumindest an diesem Wochenende, beim 6. Halverder Ballon-Festival. Mit dem hatte er es diesmal nämlich derart gut gemeint, dass Annette Ostholthoff nach ihrem ersten Morgenstart zunächst ins Schwärmen geriet und es ihr dann die Sprache verschlug.

 

 

HALVERDE. „Das war die geilste Fahrt, die ich bisher gemacht habe“, stand für sie außer Frage, dass sich das frühe Aufstehen am Samstag gelohnt hatte.

Über Langenacker, Ankum, Bersenbrück und Fürstenau trieb der Wind den Ballon in 2500 Meter Höhe und mit 50 Kilometern pro Stunde nach Badbergen. Atemberaubend sei die Aussicht im Sonnenaufgang, wenn die Nebelschwaden langsam zurückweichen, schwärmte die Mitfahrerin. Unbeschreiblich sei das.

Am Samstagabend stand mit dem Ballonglühen der Höhepunkt des Festivals für all diejenigen auf dem Programm, die am Boden blieben. Mehr als 3000 Gäste brachten die Parkplatzkapazitäten im Dorf dabei an ihre Grenzen. „Wir haben heute eine tolle Kulisse, herrliches Wetter und eine Wahnsinnsstimmung“, freute sich Stefan Keeve von den Halverder Ballonsportfreunden.

Als gegen 21 Uhr ein gutes Dutzend große und auch viele kleine Ballone aufgepumpt in V-Form auf dem Ausweichsportplatz aufgestellt waren, gingen die Fluchtlichter aus. Im Rhythmus der Musik zündeten die Piloten ihre Startpatronen. „Das ist einfach ein Hammer“, sagte eine begeisterte Besucherin. „Wer nicht dabei war, hat vieles verpasst.“

Bereits am Freitagabend standen die Piloten am Start. Doch ein böiger Wind ließ keine Fahrten zu. So zog man sich ins Festzelt zurück, wo Ortsvorsteher Manfred Hagemann das Ballon-Festival eröffnete. 23 Ballonteams aus Deutschland und den benachbarten Beneluxstaaten waren dieses Mal nach Halverde gekommen. „Viele alte Bekannte, aber auch ein paar neue Piloten waren am Start, berichtete Keeve.

Geplant waren 92 Flüge mit insgesamt rund 300 Menschen. Und das sollte klappen. Eine der ersten Fahrten hatte Angelika Rekers aus Halverde gebucht. Mit Herzklopfen hatte sie sich auf den Weg zum Sportplatz gemacht. Doch nach gut zwei Stunden und sicherer Ladung stand ihr Entschluss fest: „Ich bin in zwei Jahren wieder dabei.“ Zunächst werde sie jedoch all ihren Kindern von der Fahrt erzählen, erklärte die Leiterin des Marien-Kindergartens in Steinbeck.

Am Samstagnachmittag standen Grundschulkinder und ihre jeweiligen Ortsvorsteher im Mittelpunkt des Geschehens. Manfred Hagemann (Halverde), Reiner Büscher (Hopsten) und Helmut Lubahn (Schale) traten zusammen mit je 15 Kindern in einem spaßigen Laufwettbewerb gegeneinander an. Am Ende landeten alle vorn und jeder Grundschulförderverein erhielt 200 Euro.

Nach der Party am Samstagabend kam eine kurze Nacht, denn gegen 6 Uhr begannen die Vorbereitungen für den Frühstart. Anschließend feierten die Ballöner einem plattdeutschen Gottesdienst im Festzelt und stärkten sich beim Frühschoppen für den Rest des Tages, der das überaus erfolgreiche Ballon-Festival mit einem bunten Programm ausklingen ließ.

 

IVZ 26.09.2016 Ballonfest 2 IVZ 26.09.2016 Ballonfest 3  IVZ 26.09.2016 Ballonfest 4  IVZ 26.09.2016 Ballonfest 5  IVZ 26.09.2016 Ballonfest 6  IVZ 26.09.2016 Ballonfest 7

 

Quelle: www.ivz-aktuell.de  26. September 2016

Text und Fotos von Heinrich Weßling

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung