„Klasse, dass du da bist!“

schulleiterinSchüler, Eltern und viele Gäste haben Sandra Steingröver am Freitag offiziell in ihr Amt als Leiterin der Franziskus-Grundschule eingeführt. Mit Liedern und Tänzen bereiteten die Kinder ihr einen warmen Empfang.

 

Foto: Daniel Lüns

Zur Amtseinführung haben die Kinder der Franziskus-Grundschule für ihre neue Schulleiterin Sandra Steingröver (4. v.l.) gesungen und getanzt – und eine große Schultüte gepackt.

 

HOPSTEN. Ohne die Kinder aus Halverde klappt es diesmal nicht, erklärt Lehrerin Astrid Husmann: „Wie es sich für eine Verbundschule gehört: Es geht nur gemeinsam.“ Kurz darauf singen die Schüler der Franziskus-Grundschule gemeinsam mit denen aus Hopsten das Lied „Klasse, dass du da bist“ – und heißen ihre neue Schulleiterin Sandra Steingröver willkommen.

Zur Amtseinführung waren am Freitag viele Gäste in die Aula des Schulzentrums gekommen. Unter die Schüler der Schulstandorte in Hopsten, Schale und Halverde mischten sich unter anderem Eltern und Vertreter von Kirche und Verwaltung. Gemeinsam bereiteten sie Steingröver einen warmen Empfang.

Vor dem offiziellen Teil legten zunächst die Kinder los. Für ihre neue Schulleiterin hatten sie Tänze und Lieder einstudiert – mit diversen Botschaften. Moderatorin Astrid Husmann schnappte sich etwa nach dem Tanz „Nobody is perfect“ von den Schülern aus Schale fix das Mikrofon. „Ein Motto, das du beherzigen solltest“, sagte sie Steingröver mit einem Augenzwinkern.

Tatsächlich habe sie keine Bedenken, dass die neue Schulleiterin den Verbund nicht sicher leiten könne. Anfangs sei das aber anders gewesen. „Was wird denn nun? Bekommen wir überhaupt einen neuen Schulleiter“, formulierte Husmann Fragen, welche sie und ihre Kollegen beschäftigen, nachdem Schulleiter Hans Joachim Hinsch im Juni in den Ruhestand gegangen war. „Bei der Verabschiedungsfeier haben wir mit einem weinenden Auge gesungen. Nun zeigen wir, dass wir das auch aus Freude können.“

Zu einer „Einschulung“ gehört aber noch mehr als Tänze, Lieder und warme Worte. Das wussten auch die Kinder und hatten eine Überraschung vorbereitet. Gemeinsam packten sie Sandra Steingröver auf der Bühne eine große Schultüte. Mit allem, was eine neue Schulleiterin so braucht, erklärten sie. Neben Nervennahrung in Form von Schokolade durften auch Socken für den Winter, Glückstassen oder „Anti-Stress-Pillen“ nicht in der Tüte fehlen.

Bei den ganzen Aktionen verschlug es Sandra Steingröver zwischendurch die Sprache. „Diese Überraschung ist euch gelungen“, lobte sie und nahm das Geschenk in Empfang auf der Bühne. „Ich stehe gerade hier, wo ich mich am wohlsten fühle: zwischen euch Schülern. Ich danke euch allen für diesen schönen Tag.“

Aber auch die Kinder sollten zur Amtseinführung etwas bekommen. Während die Schüler fleißig geprobt hatten, habe sie Steine gesammelt und verziert. „331 Stück. Und alle verschieden, so wie ihr auch“, sagte sie den Schülern. Jedes Kind werde ein Exemplar erhalten. Natürlich zusammen mit Süßigkeiten.
Zum Dank ließen die Kinder die Veranstaltung mit dem Schullied ausklingen, dass sie eigens für die Einführung umgeschrieben hatten. „Wir sagen ‚Hallo‘ und klatschen dabei – und wünschen dir viel Glück“, sangen sie.

 

 

Quelle: www.ivz-aktuell.de, 2. Oktober 2015

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung