IVZ 15.08.2017: Autorin soll Spaß am Lesen wecken

IVZ vom 15.08.2017 AutorenlesungGemeinsame Kinderbuchlesung von Gemeinde und Grundschule

Autorin Anja Kiel ist Anfang September beim „KuKuG“-Programm zu Gast.

 

 

 

 

HOPSTEN. Die Kinderbuchautorin Anja Kiel ist Anfang September zu Gast in Hopsten. Die Gemeinde Hopsten und der Grundschulverbund haben sie im Rahmen des gemeindeeigenen Kinderkulturprogramms „KuKuG“ gemeinsam eingeladen, um Kindern aus ihren Werken vorzulesen und Fragen rund um das Schreiben und ihr Leben als Autorin zu beantworten.

Autorenbegegnungen wecken die Leselust von Kindern und Jugendlichen und unterstützen so die Freude am Lesen, an Literatur und allgemein am Umgang mit Sprache, heißt es dazu in einer Pressemitteilung. Die Autorenbegegnung mit Anja Kiel richtet sich an die Kinder der ersten bis vierten Klasse im Grundschulverbund. Sie ist am Donnerstag, 7. September, in der Franziskus-Grundschule in Hopsten. Den Anfang machen um 15 Uhr die Kinder der Klassen eins und zwei. Um 16.15 Uhr beginnt die Lesung für die Kinder der Jahrgänge drei und vier.

Finanziert wird die Autorenbegegnung zum Teil über den „KuKuG“ der Gemeinde Hopsten, zum anderen Teil über den Friedrich-Bödecker-Kreis NRW.

Anja Kiel, Jahrgang 1973, studierte Kunstgeschichte, Philosophie und Angewandte Kulturwissenschaften in Münster. Sie absolvierte unter anderem ein Praktikum beim Bühnenbildner eines Landestheaters und beim Shakespeare-Festival „Bard on the Beach“ in Vancouver, Kanada, und schrieb für diverse Zeitungen. Nach einem Volontariat bei „Prinz Ruhrgebiet“ arbeitete sie dort bis zur Einstellung der Zeitschrift als freie Autorin. Seit der Geburt ihrer Tochter und ihres Sohnes ist sie hauptberuflich als Kinderbuchautorin tätig, liest für Schüler und Kindergartenkinder, leitet Schreibwerkstätten und die Blog-Redaktion „Junge Wortklauber“ für die Zeche Carl in Essen. Zu Anja Kiels Werken zählen „Mein Freund, der Superheld“, „Ein Stern für Finja“, mehrere Bände der Reihe „Lara und die freche Elfe und „Die Hüter des Schwarzen Goldes“.

Übrigens: Am Montag, 9. Oktober, ist die Autorin wieder in Hopsten. Dann ist von 10 bis 14 Uhr eine Schreibwerkstatt für Kinder und Jugendliche ab zehn Jahre geplant.

| Anmeldung und Infos bei Wilfried Wiefermann, 05458/ 355 (ab 18 Uhr), oder per E-Mail an wilfried.wiefermann@ dg-email.de

 

Friedrich-Bödecker-Kreis

Kindern und Jugendlichen die Begegnung mit Autoren zu ermöglichen, ist das erklärte Ziel des 1970 gegründeten Friedrich-Bödecker-Kreises NRW e.V. Autorenbegegnungen sind Lesungen oder Schreibwerkstätten, die durch Gespräche und Diskussionen mit dem Autor ergänzt werden. Autorenbegegnungen sollen laut Pressemitteilung zur Lesung:

- die Begeisterung für Literatur, Lesen und den Umgang mit Sprache wecken

- einen lebendigen Einblick in die Arbeit des Autors geben

- die Kreativität der Kinder und Jugendlichen anregen.

- den Unterrichtsalltag bereichern und Anregungen für Lehrer geben

Indirekt tragen sie so zur Lese- und Schreibkompetenz der Kinder und Jugendlichen bei und fördern so die Möglichkeit der gesellschaftlichen und kulturellen Teilhabe.

 

Quelle: IVZ-aktuell vom 15.08.2017

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung