IVZ 16.10.2017: Arbeitseinsatz am Treffpunkt in Schale

16.10.2017 Schulhof Schale 1Eltern und Kinder erneuern gemeinsam Spielanlage an der Schule

Mehr als zwölf Stunden Arbeit hat der Förderverein der Grundschule Schale am Wochenende in die Erneuerung des Rasenplatzes und der hinteren Spielanlagen gesteckt.

 

Der alte Kunstrasenplatz auf dem Vorhof der Grundschule sei schon eingefallen gewesen, nachdem er elf Jahre regelmäßig in Betrieb war, erklärte Heike Veerkamp, Vorsitzende des Fördervereins. Der Boden war so uneben, dass das Wasser nach Regenfällen nicht mehr abfließen konnte. Vor den Toren stand das Wasser regelrecht in Pfützen.

Somit fasste der Förderverein den Entschluss, den Platz für die Kinder zu erneuern. Zunächst musste der alte Rasen abgetragen und einige Baumwurzeln entfernt werden. Die Kantensteine erneuerten die zehn Erwachsenen ebenfalls und füllten den Platz mit Sand. Der neue Kunstrasenplatz in Hopsten kam den Schalern zugute, sodass auch sie am Samstag neuen Kunstrasen auslegen konnten. Damit die Fußbälle in Zukunft nicht auf die Straße vor der Grundschule rollen, haben die mithelfenden Männer sich als Folgearbeit vorgenommen, den Zaun um die Schule zu erweitern.

Im Hinterhof der Grundschule entstand eine neue Sitzecke mit gepflastertem Untergrund. Die Bank konnte der Förderverein aus dem Erlös des Weihnachtsmarktes im vergangenen Jahr beantragen. „Wenn wir nicht die Eltern hätten, die das Werkzeug stellen, wäre das Arbeiten schwierig geworden“, lobte Miriam Gieske, Kassiererin des Fördervereins, die Einsatzbereitschaft der Grundschuleltern. Auch die Vorbereitungen des Einsatzes seien unkompliziert gewesen, erklärten Torsten Veerkamp und Michael Gieske. Zwar mussten noch einige Materialien im Laufe des Wochenendes nachbeordert werden. Aber alle Nachlieferungen kamen pünktlich auf die Minute an.

Bei den körperlich anstrengenden Arbeiten „konnten die Frauen nicht so viel helfen“, erzählte Miriam Gieske schmunzelnd. Sie nahmen sich die Beete vor und gaben ihnen einen neuen Schliff. Ihre Tochter Mara-Sophie (elf Jahre) geht zwar schon auf eine weiterführende Schule, ließ es sich aber nicht nehmen mitzuhelfen. Sie riss aus den Beeten die alten Wurzeln raus und fegte die Wege rund um die Schaler Grundschule. Sie hatte zusammen mit den anderen Kindern großen Spaß am Einsatz. Sie alle freuen sich auf den neuen Platz. „Wir sind alle nicht davon ausgegangen, dass wir so gut durchkommen“, sagte die Vorsitzende Veerkamp anerkennend. Zwar arbeiteten die fleißigen Helfer am Samstag noch bis in den späten Nachmittag, aber die Freude ließen sie sich nicht nehmen.

„Dass sich die Kinder in den Pausen und im Nachmittagsbereich wieder wohlfühlen“ – das war der Anreiz für die Erwachsenen, machte Veerkamp deutlich. Insbesondere der Kunstrasenplatz ist in Schale ein Treffpunkt für Kinder allen Alters geworden. Der Platz wird nicht nur während der Schulzeit, sondern auch an den Wochenenden intensiv genutzt. Weil es in Schale keinen anderen Spielplatz gebe, sei der Platz vor der Grundschule der Dorfmittelpunkt für die Kinder, erkannte Miriam Gieske die Wichtigkeit. „Für die Schaler Kinder ist es sehr wichtig, das hier zu nutzen“, erklärte sie.

 

Fotostrecke:

16.10.2017 Schulhof Schale 1 16.10.2017 Schulhof Schale 2  16.10.2017 Schulhof Schale 3 

16.10.2017 Schulhof Schale 4  16.10.2017 Schulhof Schale 5 16.10.2017 Schulhof Schale 6

16.10.2017 Schulhof Schale 8  16.10.2017 Schulhof Schale 7 16.10.2017 Schulhof Schale 9

Vollen Einsatz zeigten Eltern und Schüler am Freitag und Samstag,
gemeinsam erneuerten sie den Kunstrasenplatz vor der Grundschule in Schale.

 

 

Video:

 

 

 

 

Quelle: IVZ-aktuell vom 16.10.2017

Text und Fotos von Henrika Huil (IVZ)

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung